Mannheimer Billardfreunde 1947 e.V.

Der Karambolverein in Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Newsletter / Neuigkeiten News international
News international

Billard Karambol - Dreiband - Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften - Viersen (GER)

E-Mail Drucken PDF
 
 

Viersen - Billardhauptstadt mit weltweiter Ausstrahlung

Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 6. Februar 2015
Viersen - Billardhauptstadt mit weltweiter Ausstrahlung

© DBU Viersen Website
Ein Blick in die atemberaubende Kulisse der Viersener Festhalle während der Billard-Team-WM

VIERSEN - Noch 3 Wochen müssen sich die Fans des Dreibandsports gedulden, dann öffnet die Festhalle von Viersen zum 26. Mal ihre Tore und begrüßt die Billardwelt zur alljährlich stattfindenden Mannschafts-Weltmeisterschaft in der Königsdisziplin des Billardsports. 

Die 29. Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften findet vom 26. Februar bis zum 01. März in der 75.000 Einwohner zählenden Kreisstadt statt. 24 Mannschaften aus 4 Kontinenten kämpfen um den Weltmeistertitel, der seit 3 Jahren in den Händen des belgischen Duo´s Frederic Caudron und Eddy Merckx ist. Mit 26 Austragungen ohne Unterbrechung zählt Viersen damit zu den Giganten unter den Ausrichtern großer internationaler Sportveranstaltungen, und das nicht nur in Deutschland, sondern auch international. Das dies so bleibt, darum kämpfen aktuell alle Beteiligten, angefangen von den lokalen Politikern und der Deutschen Billard-Union, sowie der UMB.

Weiterlesen...
 

Rudolphs Rückkehr und "positive Signale" bei der Billard-WM in Viersen

E-Mail Drucken PDF
(Karsten Kellermann - RP-Online -)

alt

 

Christian Rudolph ist bei der Dreiband-WM in Viersen zum 16. Mal Teil des deutschen Teams. Er spielt an der Seite von Martin Horn. Ende des Monats entscheiden Viersens Politiker, ob die WM gehalten werden soll - dann wird verhandelt.

Als vor einem Jahr zum 25. Mal die Dreiband-Team-Weltmeisterschaft in der Viersener Festhalle stattfand, musste Christian Rudolph passen. Er war angeschlagen und fühlte sich nicht bereit für die WM. Stefan Galla bekam den Platz neben Deutschlands Nummer eins, Martin Horn. Das Duo schaffte es bis ins Halbfinale und verlor dort gegen die Niederlande. Nun, wenn vom 26. Februar bis 1. März die 26. Auflage des Weltturniers ist, kehrt Rudolph zurück und wird zum 22. Mal in Viersen für Deutschland spielen. Er ist die Nummer zwei, Horn der erste Mann im Team.

Kein Spieler war so oft in der Viersener Festhalle dabei wie Rudolph. "Mr. Viersen" war auch an allen vier deutschen WM-Siegen beteiligt: 1993 und 1994 spielte er mit Maximo Aguirre, 1997 mit Johann Schirmbrand und 2002, beim bislang letzten Gold-Coup, mit Horn. Rudolph ist aktuell in WM-tauglicher Verfassung. Er ist amtierender Deutscher Meister und Vize-Europameister. Beim kontinentalen Turnier unterlag er im Finale dem Italiener Marco Zanetti. "Christian ist international und national sehr präsent - präsenter als Stefan Galla. Darum haben wir uns wieder für ihn entschieden. Er ist für die WM der Richtige und ein starker Mann hinter Martin", sagt Kurt Dahlhaus, Sportdirektor der Deutschen Billard Union.

Rudolph soll Horn den Rücken freihalten, indem er am zweiten Tisch eifrig punktet. "Wir sind ein gutes Team", das haben Horn und Rudolph stets betont. 15 WM-Turniere haben sie bisher zusammen bestritten, nun setzt die DBU wieder auf sie. In Viersen wird ein Individual-Sport zum Team-Spiel. Das ist das Besondere an der WM. Deutschland ist gut darin, als Einheit zu funktionieren, egal in welcher Sportart. Darum gehören Horn und Rudolph zum erweiterten Favoritenkreis, zumal wegen des Heimspiels. Die Fans machen tolle Stimmung, und vor allem Horn treibt das an.

Stefan Galla, der 1996, 2011, 2012 und 2014 im A-Team spielte, bildet diesmal mit Ronny Lindemann das deutsche B-Team. Das Ziel ist, die Vorrunde zu überstehen. Nachwuchsmann Dustin Jeschke kommt als Ersatz nach Viersen.

Die starke deutsche Bilanz bei der Viersener WM - viermal Gold, viermal Silber, zehnmal Bronze - soll ausgebaut werden. Dahlhaus formuliert das Ziel so: "Wir wollen ins Halbfinale, dann ist alles möglich", sagt der Sportdirektor. 20-mal gehörte Deutschland in Viersen zu den letzten Vier, seit 2011 ständig. Horn und Rudolph sind erfolgshungrig, am liebsten würden sie den Triumph von 2002 wiederholen. Der Weg dahin führt sicher über Belgien, das zuletzt dreimal triumphierte. 2012 und 2013 war das deutsche Team Finalgegner. Horn und Rudolph fühlen sich bereit für die Revanche. Ende Januar werden die Vorrundengruppen ausgelost. Doch egal, wer kommt - das Viertelfinale ist Pflicht. Ab dann entscheiden Tagesform und Losglück.

Während der Tage in der Festhalle wird es nicht nur um den Titel gehen, sondern auch um die Zukunft des Turniers in Viersen. Vor einem Jahr wurde der Vertrag zunächst um ein Jahr verlängert. Ende des Monats entscheiden Viersens Politiker, ob die WM gehalten werden soll. Wenn es so ist, wird während der WM mit der DBU und dem Weltverband verhandelt. Dahlhaus ist guter Dinge, dass Viersen nicht auf seine WM verzichten will. Er war zuletzt in der Kreisstadt und kam mit einem guten Gefühl zurück. "Die Signale sind positiv", sagt Dahlhaus.

Quelle: RP-Online
Text: Karsten Kellermann
Foto: Busch

 

18 Meisterschaften - Europameisterschaften sind zurück in Brandenburg

E-Mail Drucken PDF

Am 24. April 2015 werden die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Dr. Dietlind Tiemann und der Brandenburgische Minister für Bildung, Jugend und Sport, Günter Baaske als Schirmherren die diesjährige Billard-EM des Kontinentalverbandes „Confédération Européenne de Billard“ (CEB) eröffnen. 

Schon im Jahr 2013 war der Stahlpalast Schauplatz der EM- Titelkämpfe. Aufrgund des großen Erfolges damals lag es nahe, dass sich das Organisatoren-Team um den deutschen CEB-Präsidenten Wolfgang Rittmann erneut für die Stadt an der Havel entschied. „Die vielen Billard-Großveranstaltungen, die bereits in Brandenburg stattfanden, bewegten uns vor zwei Jahren, auch unsere Titelkämpfe hier auszutragen. Unsere Erwartungen an die Infrastruktur mit dem naheliegenden Hotel wurden sogar noch übertroffen, so dass es nahelag, 2015 wieder hierhin zurückzukehren“, so Rittmann.

Nachdem vor zwei Jahren die Premiere mit allen Billard-Wettbewerben unter einem Dach zu einem großen Erfolg wurde, hat der europäische Verband an diesem Konzept festgehalten. So treffen sich nun vom 24. April bis zum 3. Mai rund 500 Athleten aus allen Mitgliedsverbänden, um in  18 verschiedenen Wettbewerben neue Europameister/innen bei den Damen, Herren und Junioren zu ermitteln. Besonders das Mitwirken der Jugend liegt Rittmann sehr am Herzen, „denn sie sind die Zukunft unseres Sportes.“

Auf das größte Interesse dürfte der mit knapp 30.000 Euro dotierte Dreiband-Wettbewerb der Herren stoßen. Die versammelte Weltelite wird mit am Start sein, u.a. Titelverteidiger Marco Zanetti aus Italien, aber auch Frédéric Caudron (Belgien) sowie Altmeister Torbjörn Blomdahl aus Schweden haben ihr Kommen bereits zugesagt. Ein Wörtchen mitreden wollen auch die deutschen Teilnehmer. Christian Rudolph (Bottrop) wurde 2013 Vize-Europameister und schielt natürlich erneut aufs Treppchen. Aber auch den Bergisch-Gladbacher Martin Horn muss man auf dem Zettel haben.

Großer Beliebtheit erfreut sich in Billardkreisen die Sportart 5-Kegel. Italien ist hier Topfavorit und stellt sowohl im Einzel als auch im Team-Wettbewerb den Titelverteidiger Die Deutschen schicken abermals eine sehr gute Truppe  ins Rennen, um dem Dauersieger, wie vor wenigen Jahren bereits geschehen, den Titel streitg zu machen, 

Während der Titelkämpfe ist der Eintritt zu allen Wettbewerben frei. Verfolgen kann man das zehntägige Mammut-Turnier aber auch online im Internet. Die Ergebnisse findet man via www.eurobillard.org. Darüber hinaus werden alle Partien per Livestream zu sehen sein. Unter kozoom.com wird man kurz vor Beginn der EM alle  Informationen zum Erhalt der Livebilder bekommen. Medial in Wort und Bild wird das Billardmagazin Touch unter touch-magazine.net die Meisterschaften begleiten. Täglich werden hier neue Bildergalerien sowie ein Tagesrückblick in drei Sprachen zu finden sein.

(Pressemitteilung der CEB)

 

World Cup Porto vom 8. - 14.09.2014

E-Mail Drucken PDF

Nach mehreren Jahren Weltcupabstinenz hat sich unser Freund und Mannschaftsspieler InWon Kang entschiedene wieder an einem World Cup teilzunehmen.

Wir wünschen Ihm viel Erfolg, viel Spaß und natürlich eine tolle Woche in Portugal.

Spielerliste: http://files.umb-carom.org/Uploads/Results/39/A.%20Players%20List.pdf

Gruppen: http://files.umb-carom.org/Uploads/Results/39/B.%20Groups.pdf

Spielzeiten: http://files.umb-carom.org/Uploads/Results/39/C.%20Time%20Table.pdf

Weiterlesen...
 

Dreiband WM hat einen neuen Termin

E-Mail Drucken PDF

SEOUL - Der Weltverband UMB hat das neue Datum für die Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Die Meisterschaft wird nun
vom 26. bis 30.November in der südkoreanischen Stadt Suwon ausgetragen.

Der Vorstand des Weltverbandes dankt den Verbänden und Konföderationen für das Verständnis zur Verschiebung des wichtigsten Turniers im Weltbillard. Die koreanische Organisation hatte vor einer Woche um die Verschiebung gebeten und kann nun einen Monat später, als ursprünglich geplant, die WM austragen.

Die Weltmeisterschaft ist alljährlich ein großes und wichtiges Ereignis, bei dem 48 Teilnehmer aus 30 verschiedenen Ländern teilnehmen. Kozoom wird wie gewohnt die WM LIVE an allen Tagen übertragen. Titelverteidiger in diesem Jahr ist Frederic Caudron, nachdem er im letzten Jahr in Antwerpen den Weltmeistertitel gewann.

(Quelle Kozoom - Markus SCHÖNHOFF)

 


Seite 8 von 18

Event Kalender

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

MaBF Newsfeed

Facebook Like MaBF

Werbung

Werbepartner & Sponsoren
Banner
Banner
Banner

Kalender Ereignisse

Zufallsbilder verschiedener Billardpersönlichkeiten

TaifunTasdemir03.JPG

Wer ist online

Wir haben 875 Gäste online