Mannheimer Billardfreunde 1947 e.V.

Der Karambolverein in Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Newsletter / Neuigkeiten News international
News international

Gaziantepspor holt den Europapokal gegen Gastgeber Porto

E-Mail Drucken PDF

 Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 5. Juni 2016

Gaziantepspor holt den Europapokal gegen Gastgeber Porto

Kozoom
Gaziantepspor gewinnt das EC-Finale gegen den Gastgeber FC Porto dank einer Super-Caudron-Partie in 13 Aufnahmen

PORTO - Die türkische Mannschaft Gaziantepspor hat den Europapokal Dreiband für Clubmannschaften geholt. Im Finale setzten sie sich mit 6:2 gegen den Gastgeber FC Porto durch. 

Es wurde viel spekuliert über die Supermannschaft, die den EC ohne Schwierigkeiten holen wird. Aber ein Sieg mit Ansage war es keineswegs, wohl aber ein verdienter. Es gäbe in dieser Mannschaft gleich mehrere Momente, die man verantwortlich für diesen Titelgewinn machen kann. Einen davon im Halbfinale. Im Spiel zwischen Tayfun Tasdemir und Javier Palazon (Madrid) ist der Spanier 14 Aufnahmen lang dominant und holt sich mit 28:22 eine kleine Führung. Tasdemir, der im gesamten Turnier eher durchwachsen spielte, bekommt plötzlich fulminanten Rückenwind und beendet die Partie mit einer 18er Schlußserie. Unwiderstehlich dieser Auftritt des Türken, der damit seine Mannschaft mit 3:1 in Führung brachte. Caudron und Legazpi trennten sich nach 17 Aufnahmen Unentschieden. Legazpi spielte wunderschönes Billard und beendete das Match mit 7 Punkten. Caudron schaffte die wichtigen drei Punkte zum ungleich. Und das war auch wichtig, denn Martinez beherrschte Coklu und gewann das Match in 25 Aufnahmen mit 40:27. Die Türken mit ihrer belgischen Spitze rauschten somit ins Endspiel, in dem sie auf Porto trafen. 

Weiterlesen...
 

73. ÖSTM Dreiband in der „Alten Spinnerei“ in Pottendorf

E-Mail Drucken PDF

Die 73. Auflage der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Dreiband  ist im Veranstaltungszentrum „Alte Spinnerei“ in Pottendorf mit durchwegs klaren Siegen der Favoriten gestartet.

In Spielrunde 1 bezwang in Gruppe A der Titelverteidiger Arnim Kahofer (WBA – Wiener Billard Assoziation) den Qualifikanten Gerd Lechner (Billardsportklub Favoriten) klar mit 40:18. Das weitere Spiel in dieser Gruppe zwischen Manfred Müller (Billard Sportclub Elite Wien) und Alexander Weiss vom veranstaltenden 1. Pottendorfer Billardsportklub ging mit 40:33 an den Wiener.

alt

Ungefährdet in seiner Auftaktpartie – Arnim Kahofer – Foto (c) ÖBU/AK

Weiterlesen...
 

Der letzte Sieger des Jahres ist gekürt!

E-Mail Drucken PDF
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 31. Dezember 2015
Tschüß 2015! - Das Letzte in Kürze

© Didier Tromas / Kozoom
Die vier Halbfinalisten von Zundert: v.l. Leppens, der spätere Sieger, Forthomme (2.), van Beers und Merckx (beide 3.)

KOZOOM - Der letzte Sieger des Jahres ist gekürt! Das Jahr kann zu Ende gehen. Eddy Leppens gewann das Weihnachtsturnier in Zundert und beendete damit gleichzeitig auch sein bestes Jahr in seiner Karriere. Und er musste hart kämpfen für dieses abschließenden Sieg. Im Halbfinale gegen Barry van Beers lag er nach starkem Beginn des Niederländers lange im Rückstand, ehe er sich herankämpfte und am Ende nach 38 Aufnahmen eine Verlängerung erzwang.

In dieser legte er dann mit 4 Punkten vor und van Beers verpasste den Nachstoß. Das zweite Halbfinale zwischen den Belgiern Forthomme und Merckx war ähnlich knapp. Nach 36 Aufnahmen gewann Roland Forthomme mit 50:49 hauchdünn und erreichte das Finale.

Im Endspiel kamen die Zuschauer nochmals voll auf ihre Kosten. Leppens fightete um den Sieg und spürte dennoch in jeder Aufnahme den starken Atem seines Landsmannes. Und wieder ging es in die Verlängerung, denn nach 32 Aufnahmen trennten sich beide Finalisten zunächst Unentschieden. Wieder begann Leppens die Verlängerung und legte diesmal gleich mit 7 Punkten vor. Forthomme gelangen noch zwei Punkte und der Sieg beim 39. Weihnachtsturnier ging damit an Eddy Leppens.

 

Halbfinale ohne deutsche Beteiligung; 3 Belgier und van Beers

E-Mail Drucken PDF
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 30. Dezember 2015
Halbfinale ohne deutsche Beteiligung; 3 Belgier und van Beers

© Homepage Zundert
Eddy Leppens steht im Halbfinale und spielt weiterhin auf sehr, sehr hohem Niveau

ZUNDERT - Im Viertelfinale kam gestern das Aus für die beiden deutschen Vertreter Thorsten Frings und Martin Horn. In der letzten Runde der Gruppenspiele verlor Martin Horn sein Match gegen Raimond Burgman in 29 Aufnahmen mit 31:50. Parallel gewann Thorsten Frings sein Finalmatch um den Einzug ins Viertelfinale gegen Kenny Miatton mit 50:33 in 30 Aufnahmen. Dadurch gewann er am Ende sogar die Gruppe aufgrund seines sensationellen Durchschnitts von 1,905. Zweiter wurde Martin Horn mit 1,701 GD. 

In Gruppe C war die dritte Runde höchst dramatisch. Martin Spoormans, der bis zu seiner Schlußpartie nicht überzeugte, gewann in 25 Aufnahmen mit 50:28 gegen Eddy Merckx. Gleichzeitig gewann Barry van Beers sein Match gegen Pierre Soumagne souverän mit 50:30 in 26 Aufnahmen. Drei Spieler mit je vier Matchpunkten waren dadurch die Folge. Van Beers gewann die Gruppe mit 1,566 GD und als Zweiter rettete sich gerade mal noch Eddy Merckx ins Viertelfinale. Merckx spielte 1,292 GD, dahinter folgte Spoormans mit 1,224 GD.

Weiterlesen...
 

Horn und Frings beste Spieler nach zwei Tagen

E-Mail Drucken PDF
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 29. Dezember 2015
Horn und Frings beste Spieler nach zwei Tagen

© Kozoom
Thorsten Frings spielt bisher ein hervorragendes Turnier (2,068 GD) und steht vor dem Einzug ins Viertelfinale

ZUNDERT - Wer hätte das gedacht. Bei ihrem Debüt beim Weihnachtsturnier in Zundert zeigen sich die deutschen Teilnehmer noch einmal von ihrer besten Seite. 

Martin Horn und Thorsten Frings führen eine virtuelle GD-Rangliste nach 2 Tagen an. Beide sind in der Gruppe D einsortiert und haben jeweils zwei Partien absolviert. Martin Horn gewann gestern das Duell mit seinem deutschen Konkurrenten mit 50:41 in 25 Aufnahmen und führt damit die Gruppe mit zwei Siegen und 2,083 GD an. Auf Platz 2 liegt derzeit Thorsten Frings, der sein Auftaktmatch gegen einen der Turnierfavoriten gewann. Frings besiegte Raimond Burgman in nur 19 Aufnahmen (2,631) mit 50:25 und war auch gestern gegen Horn über weite Strecken des Matches in Führung. Der Krefelder spielt nach zwei Partien 2,068 GD, eine Marke, die ihn sofort zu einem der Favoriten auf das Podium macht. Frings muß nun in der Abschlußpartie gegen Kenny Miatton gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen. Parallel spielt Burgman gegen Horn. 

Das gestrige Match der beiden Deutschen war eine Schlacht auf brutal hohem Niveau. Direkt vom Start weg übernahm Horn die Initiative und versuchte sich einen Vorsprung zu erarbeiten. Frings jedoch hielt dagegen und ging seinerseits in der 9. Aufnahme bereits mit 19:18 in Führung. Nach 11. Aufnahmen stand es dann 29:19 für den Krefelder. Dann folgte eine Phase, in der Frings wenig punkten konnte und Horn wieder der Ton angebende war. Mit einer 5er Schlußserie holte sich Horn den Zieleinlauf nach 25 Aufnahmen. Frings gelangen noch zwei Punkte zum Endstand von 50:41.

Weiterlesen...
 


Seite 3 von 18

Event Kalender

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

MaBF Newsfeed

Facebook Like MaBF

Werbung

Werbepartner & Sponsoren
Banner
Banner
Banner

Kalender Ereignisse

Zufallsbilder verschiedener Billardpersönlichkeiten

FI045901.jpg

Wer ist online

Wir haben 877 Gäste online