Mannheimer Billardfreunde 1947 e.V.

Der Karambolverein in Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Newsletter / Neuigkeiten News national Dustin Jäschke DM-Quali Sieger kurz vor Abflug nach Korea

Dustin Jäschke DM-Quali Sieger kurz vor Abflug nach Korea

E-Mail Drucken PDF

Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 25. September 2017 auf KOZOOM


WITTEN - Buchstäblich auf dem Weg nach Korea holte sich gestern Dustin Jäschke noch einen schönen Turniersieg ab. Der Neu-Gladbacher gewann das Quali-Turnier zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft vor Andreas Niehaus. Gemeinsame Dritte wurden die beiden Berliner Cengiz Karaca und Norbert Roestel. Alle vier Halbfinalisten qualifizierten sich somit für die nationale Meisterschaft und komplettieren das 16er Feld für Bad Wildungen. Ronny Lindemann, aktueller Deutscher Meister und Spieler des BCC Witten, war einer der Organisatoren des Turniers, was fast schon zum Dauerbrenner in Witten geworden ist.

Dustin Jäschke gewann das Endspiel gegen den Coesfelder Andreas Niehaus mit 30:24 in 23 Aufnahmen und spielte im gesamten Turnier 1,119 GD. Jäschke sorgte auch für die Turnierhöchstserie von 11 Punkten, die er im letzten Gruppenspiel erreichte. Etwas besser spielte Andreas Niehaus, der sich in blendender Form präsentierte. Niehaus beendete das Turnier mit 1,232 GD, einem besten Einzeldurchschnitt von 1,875 und einer höchsten Serie von 6 Punkten.

Cengiz Karaca kam in der Endabrechnung auf 1,228 GD, ebenfalls 1,875 Durchschnitt als beste Partie und der höchsten Serie von 8 Punkten. Norbert Roestel schließlich spielte 1,030 GD und erzielte mit 10 Punkten die zweithöchste Serie des Turniers.

Beinahe wäre Norbert Roestel auch Finalgegner geworden. Nach 24 Aufnahmen trennte er sich im Halbfinale von Dustin Jäschke 30:30 Unentschieden. Die Verlängerung gewann der spätere Turniersieger dann mit 5:1.

Im zweiten Halbfinale gewann Andreas Niehaus in einem großartigen Match gegen Cengiz Karaca mit 30:12 in 17 Aufnahmen.

Insgesamt hatten 12 Teilnehmer für das Qualifikationsturnier in Witten gemeldet. Schon vor Beginn stand fest, dass es vier freie Plätze für die Deutsche Meisterschaft gibt. In drei Vierergruppen fand die Vorrunde statt. Die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite konnten ihr DM-Ticket lösen. Norbert Roestel gelang Platz zwei knapp vor Martin Ulbig, von der Billardakademie Berlin. Roestel verlor sein Match gegen Niehaus, den späteren Gruppensieger, und gewann gegen Ulbig und Stefan Dirks. Ulbig hingegen war gegen Dirks siegreich und gegen Andreas Niehaus, den er äußerst knapp mit 30:29 in 33 Aufnahmen bezwingen konnte. Roestel setzte sich am Ende mit dem besseren Durchschnitt (1,000) gegen Ulbig (0,975) durch. In den beiden übrigen Gruppen gab es jeweils klare Gruppensiege durch Dustin Jäschke und Cengiz Karaca. 

Ronny Lindemann, der am Samstag das Turnier leitete, absolvierte am Sonntag noch einen Spieltag in der holländischen Ehrendivision, bevor er sich dann mit Turniersieger Dustin Jäschke am Flughafen zum Abflug nach Südkorea traf. Dort werden beide am Mittwoch in der vorletzten Quali-Runde ins Geschehen eingreifen.

 

Event Kalender

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

MaBF Newsfeed

Facebook Like MaBF

Werbung

Werbepartner & Sponsoren
Banner
Banner
Banner

Kalender Ereignisse

Zufallsbilder verschiedener Billardpersönlichkeiten

FI057899.jpg

Wer ist online

Wir haben 852 Gäste online