Mannheimer Billardfreunde 1947 e.V.

Der Karambolverein in Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Newsletter / Neuigkeiten News allgemein Billard-Welt geschockt: Kyung-Roul Kim unerwartet verstorben

Billard-Welt geschockt: Kyung-Roul Kim unerwartet verstorben

E-Mail Drucken PDF
Kozoom / Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 23. Februar 2015
Billard-Welt geschockt: Kyung-Roul Kim unerwartet verstorben

Kozoom/Harry van Nijlen
Kyung-Roul Kim, der beste Koreanische Spieler der letzten 10 Jahre verstarb im Alter von 34 Jahren

SEOUL - Die internationale Billard Welt hat am Sonntag (22. Februar 2015) einen ihrer großen koreanischen Stars verloren. Kyung-Roul Kim, der heute 35 Jahre alt geworden wäre, ist plötzlich verstorben. Der beste koreanische Spieler der letzten 10 Jahre hinterlässt eine Frau und eine kleine Tochter.

Kyung-Roul Kim war im Haus seiner Eltern in Il-San, nicht weit entfernt von Seoul, als er starb. Der Todeszeitpunkt lag zwischen 04.00 und 06.00 Uhr koreanischer Zeit (12.00 bis 14.00 Uhr in Europa). Sein Tod ist das jähe Ende der Laufbahn eines der großen Dreibandspieler der Welt und vor allem eines wunderbaren Menschen.

WooJin Park, sein Coach bei den großen Turnieren, sagte: "Die koreanische Billard-Welt ist schon seit Stunden geschockt. Viele Spieler haben mich angerufen und ihr Mitgefühl gezeigt. Niemanden konnte voraussehen, dass so etwas passieren könnte. Kyung-Roul hat nie Traurigkeit oder schlechte Gefühle gezeigt. Er war immer glücklich und fröhlich." Viele Menschen werden ihn als Spieler mit dem breiten Lachen, dem Schrei und den schönen Interviews nach einem Spiel in Erinnerung behalten.

Sung-Won Choi, aktueller Weltmeister und am Samstag aus Anlass des Supercups in Antwerpen, war einer seiner besten Freunde. Er konnte diese traurige Nachricht nicht glauben. 

Dani Sanchez, der spanische Meister sagte: "Er war ein guter Freund, ein wunderbarer Mensch. Das ist wirklich sehr schrecklich." Jean van Erp, der niederländische Meister: "Was für grausame Neuigkeiten, ich bin ganz benommen." Nikos Polychronopoulos, der griechische Meister: "Wie schrecklich, so ein wunderbarer Mensch."

Kyung-Roul Kim war der erste koreanische Spieler, der nach der Sang-Chun Lee Ära es schaffte, in die Weltspitze vorzustoßen. Er war der Vorläufer einer neuen Generation, mit Sung-Won Choi, Jae-Ho Cho, Dong Koong Kang, Choong Bok Lee (auch als Big Five bekannt) und dem jungen, aktuellen Asienmeister Haeng-Jik Kim.

alt

Er gewann den Weltcup in Antalya 2010, genau fünf Jahre vor seinem Tod im Finale gegen Dick Jaspers. Zweimal war er Zweiter bei einem Weltcup. In Trabzon 2011 hinter Eddy Merckx und in Suwon 2008 hinter Dick Jaspers. 2012 wurde er hinter Torbjörn Blomdahl Zweiter beim renommierten AGIPI Masters. Darüber hinaus war er mehrfacher Meister in seinem Land und einmal Asienmeister.

In den letzten Jahren war er nicht mehr ganz so erfolgreich, da er sehr beschäftigt war mit seinen Geschäften. Er besaß insgesamt sechs Billardclubs, von denen er kürzlich drei verkaufte.

alt

Die Billardwelt ist geschockt.

R.I.P. lieber Freund Kyung-Roul Kim

 

Event Kalender

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

MaBF Newsfeed

Facebook Like MaBF

Werbung

Werbepartner & Sponsoren
Banner
Banner
Banner

Kalender Ereignisse

Clubabend
Fr Nov 24, 2017 @19:00 - 11:30
Clubabend
Mo Nov 27, 2017 @19:00 - 10:30

Zufallsbilder verschiedener Billardpersönlichkeiten

Weigl.jpg

Wer ist online

Wir haben 662 Gäste online