Mannheimer Billardfreunde 1947 e.V.

Der Karambolverein in Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf der Startseite der MaBF 1947

Willkommen in der neuen Billard-Zukunft

E-Mail Drucken
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 14. Dezember 2017 auf KOZOOM

Willkommen in der neuen Billard-Zukunft

Ton Smilde/Kozoom
Farouk Barki, Xavier Carrer und einige Topspieler im Kommentar zur Zukunft im Dreiband

Die Nachrichten über die neue Zukunft für alle Spieler, mehr Turniere als bisher im Kalender und ein spektakulär höheres Preisgeld wurden in der Billardwelt mit Jubel und Zustimmung aufgenommen. Die Pläne und neuen Impulse, die der Weltverband (UMB) und Kozoom für die kommenden Jahre angekündigt haben, sind ein Segen für den Karambolsport. Der Weltcup und die Weltmeisterschaften werden mit höherem Preisgeld bestückt und eine neue Turnierserie ausgetragen. „Das sind fantastische Neuigkeiten für uns alle!“, so die Reaktion der Top-Spieler.

Der Präsident der UMB, Farouk Barki, gibt exklusiv bei Kozoom Details der neuen Pläne bekannt und einige der Top-Spieler kommentieren die aktuellen Entwicklungen. Der Weltcupzirkus mit 6-7 Turnieren und die Weltmeisterschaften stehen als Hauptprogramm im internationalen Turnierkalender. Ergänzt werden diese durch 6 Masters-Turniere, 4 Confederation Turniere und ein Continental Cup, ähnlich dem Mosconi Cup. Einer ersten Schätzung zu Folge werden die besten 14 Spieler der Rangliste für mindestens 24 Wochen im Jahr lukrative Turniere spielen. In Kürze wird die UMB weitere Details über die Preisgeld-Verteilung, die Auswahl der gesetzten Spieler und die Planung des Jahres veröffentlichen.

Farouk Barki (UMB): „Wir haben bereits angekündigt, dass das Preisgeld insgesamt 1,5 Millionen Dollar betragen wird, davon 150.000 oder mehr für die Masters-Turniere. Bei der Weltmeisterschaft der Herren wird es für den Sieger 20.000 Dollar geben. Die Damen, Junioren- und Nationalteams-Weltmeisterschaften sind bereits fest im Kalender eingetragen. Die besten drei eines Weltcups bekommen 16.000, 10.000 und 6.000 Dollar. Die Spieler der letzten Qualifikation werden mit 500 Dollar belohnt. Die Masters-Turniere finden in der Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember statt. Der Continental-Cup wird im März ausgetragen. Derzeit sind wir mit Seoul als Austragungsort in Verhandlung.“

Weiterlesen...
 

Haeng-Jik Kim (25) - ein echter Weltstar

E-Mail Drucken
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 10. Dezember 2017 auf KOZOOM

Haeng-Jik Kim (25) - ein echter Weltstar

Kozoom Korea
Haeng Jik Kim mit der Trophäe des Gesamtweltcupsiegers. "Der wichtigste Titel meiner Karriere"

ISTANBUL - In drei Wochen geht für den jungen Koreaner Haeng-Jik Kim (25) das Jahr zu Ende, in dem er den endgültigen Durchbruch in die Weltspitze im Dreiband schaffte. Der Sieg im Gesamtweltcup 2017 mit den besten Spielern der Welt war die Belohnung für ein grandiosen Jahr, in dem er zwei Weltcups gewinnen konnte und am Ende die Trophäe vor Eddy Merckx, Frederic Caudron, Torbjörn Blomdahl und Dick Jaspers gewann. „Ich bin sehr glücklich, weil es der wichtigste Sieg meiner Karriere ist. Und gleichzeitig darf ich zum ersten Mal beim Supercup spielen.“, sagte Kim in einem Interview am Sonntagmorgen.

Haeng Jik Kim, in seiner Nachwuchszeit bereits viermal Juniorenweltmeister, gewann in diesem Jahr die Weltcupturniere in Porto (Portugal) und Cheongju (Korea). Bis zuletzt war sein Gesamtsieg noch von Frederic Caudron bedroht, aber der Belgier konnte in El Gouna nicht gewinnen und machte damit Kim zum Gesamtsieger. Haeng-Jik: „Wir sind nun am Ende eines großartigen Jahres für mich. Gleichzeitig wurden schöne Herausforderungen und große Pläne für die zukunft angekündigt. Mehr Turniere, mehr Preisgeld. Ich möchte natürlich so viel wie möglich gewinnen, aber das ist bei so vielen großen Spielern in der Weltspitze nicht einfach.“

Weiterlesen...
 

Historischer Vertrag zwischen UMB und Kozoom

E-Mail Drucken
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 9. Dezember 2017 auf KOZOOM

Historischer Vertrag zwischen UMB und Kozoom

kozoom Korea
Der UMB-Vorstand und die beiden Kozoom Direktoren unterzeichneten in Hurghada einen neuen Vertrag

HURGHADA - Der Weltverband UMB (Union Mondiale de Billard) und Kozoom International haben während des Weltcups in Hurghada eine historische Vereinbarung unterzeichnet. Für einen Zeitraum von fünf Jahren erwirbt das koreanische Unternehmen die Medien- und Vermarktungsrechte der UMB.

Farouk Barki, der UMB-Präsident, erklärte: „Diese Vereinbarung wird Dreiband auf ein neues, höheres Niveau heben und alle Spieler unter dem UMB-Schirm vereinen.“

Die Zusammenarbeit zwischen der UMB und Kozoom begann schon im Jahr 2010. Seitdem wurde die Zusammenarbeit zwischen dem Weltverband und dem internationalen Unternehmen Jahr für Jahr ausgebaut. Nun war die Zeit gekommen, den nächsten Schritt zu wagen: Das Karambolbillard weiter zu internationalisieren und in neuen Regionen der Welt zu fördern.

Weiterlesen...
 

Santa Cruz ist ab Mittwoch 8.11.2017 der Nabel der Billardwelt

E-Mail Drucken
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 7. November 2017 auf KOZOOM

Santa Cruz ist ab morgen der Nabel der Billardwelt

Ton Smilde/Kozoom
Die Top5 der Welt sind auch Favoriten: v.l. Blomdahl, Sanchez, Kim, Jaspers und Zanetti

 

SANTA CRUZ - Am Mittwoch beginnt die diesjährige Weltmeisterschaft im Dreiband. Am Ende dieser Woche wissen wir, wer in Santa Cruz in Bolivien ganz oben auf dem Treppchen stehen wird und neuer Weltmeister im Dreiband ist. Traditionell gelten die aktuell fünf besten Spieler der Welt als die heißesten Anwärter auf den Titel. Dies sind der Titelverteidiger und Weltranglistenerste Dani Sanchez aus Spanien, Haeng-Jik Kim, der aufstrebende Star aus Korea und doppelter Weltcupsieger in diesem Jahr, Dick Jaspers aus den Niederlanden, der in jedem Turnier der Welt ein Favorit ist, Torbjörn Blomdahl, der gerade in La Baule den Weltcup gewinnen konnte und seine Form eindrucksvoll unter Beweis stellte und Marco Zanetti, der italienische Wolf, der trotz seiner grauen Mähne unfassbare Momente in diesem Jahr hatte.

Und doch sind sich die Experten einig, dass es in der heutigen Zeit unmöglich ist, über sogenannte Top-Favoriten zu sprechen. Das Niveau im Dreiband hat in den vergangenen Jahr unglaubliche Sprünge gemacht. Und so tauchen noch viele weitere Namen als mögliche zukünftige Weltmeister auf. Was ist mit Murat Naci Coklu, der seit Wochen in Topform ist, oder dem Koreaner Sung-Won Choi, der selbst das Gefühl Weltmeister zu sein schon kennt. Was ist mit Jae Ho Cho, dem Sieger von New York und mit Frederic Caudron, dem Finalisten von La Baule. Und natürlich Eddy Merckx, der immer vorn dabei ist, wenn es um große Titel geht. Nikos Polychronopoulos und Eddy Leppens sind weitere Namen, die zu allem fähig sind. Leppens wurde im vergangenen Jahr immerhin Dritter.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. November 2017 um 09:41 Uhr Weiterlesen...
 

DM 2017 - 350 TeilnehmerInnen; 37 Titel; 9 Tage Bad Wildungen

E-Mail Drucken
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 31. Oktober 2017 auf KOZOOM

DM 2017 - 350 TeilnehmerInnen; 37 Titel; 9 Tage Bad Wildungen

© Billardmagazin Touch

Billard Karambol - Karambolage - Deutsche Meisterschaft - Bad Wildungen (GER)

Vom 04. bis 12.November finden in Bad Wildungen die Deutschen Meisterschaften statt

BAD WILDUNGEN - Am kommenden Samstag beginnen im hessischen Bad Wildungen die diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Für den Kampf um 37 nationale Titel in allen Billarddisziplinen haben sich rund 350 Spielerinnen und Spieler aus allen Teilen Deutschlands qualifiziert. Austragungsort ist traditionell der hessische Kurort Bad Wildungen. Der Turniersaal befindet sich in der Wandelhalle, einem Veranstaltungsgebäude im Bäderstil.

Mit mehr als 20 Tischen, die seit gestern in der Wandelhalle aufgebaut werden, zählt das Event zu den größten Billardveranstaltungen in Europa. Selten hat der Billardsport Gelegenheit, sich als die Großfamilie zu präsentieren, die er nunmal ist. Pool, 5-Kegelbillard, Snooker, Kegelbillard und Karambol, alle sind in verschiedensten Disziplinen in Bad Wildungen vertreten. Trotz so mancher Kritik hat sich das Format und der Veranstaltungsort durchgesetzt und ist eine nunmehr seit mehr als 10 Jahren eine Erfolgsgeschichte, die man in sogenannten Randsportarten nur selten vorfindet.

In den kommenden Tagen, wenn sich zusammen mit Familien, Trainern, Betreuern und Fans an die 500 Billardbegeisterte in der Wandelhalle treffen, wird möglicherweise auch ein Thema Gesprächsstoff sein: Olympia 2024 in Paris. 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. November 2017 um 10:35 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 3 von 36

Newsletter Abonnement

Willkommen beim Newsletter Service der Mannheimer Billardfreunde
Auch als Gast können sie sich regelmäßig über den Karambol-Sport informieren lassen.

Event Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31